Mögliche Synchronisationsfehler bei Verwendung von GNSS und NTP/PTP

Robuste Synchronization & Cyber-Security
bei kritischen Infrastrukturen wie intelligenten Stromnetzen

In den Jahren 2015-2017 hat die Firma Elproma am internationalen Projekt DEMETRA Horizon 2020 teilgenommen.
Das Projekt stellte 9 neue Zeitsynchronisationsservices vor, einige davon auf Basis des GALILEO-Systems der EU.

Dem Projekt DEMETRA gingen zahlreiche Marktstudien voraus, um den Bedarf der Industrie nach Synchronisations-Produkten und -Dienstleistungen zu bestimmen. Zahlreiche technische Audits wurden im Bereich der EU durchgeführt, um herauszufinden, wie die Synchronisation, basierend auf dem GPS-System und Ethernet TCP / IP-Netzwerken, derzeit durchgeführt wird. Die Ergebnisse zeigten zahlreiche Unzulänglichkeiten der derzeitigen Lösungen.
Elproma ist dem DEMETRA Projekt als Experte für die Ethernet-Zeitverteilungsprotokolle NTP (Network Time Protocol) und PTP / IEEE1588 (Precision Time Protokoll) beigetreten. Die Firma wurde zusätzlich mit der Aufgabe betraut, eine neue Methode der sicheren Zeitverteilung zu entwerfen, die z.B. für sichere UTC-Übertragungen verwendet werden kann.

Die Ergebnisse von DEMETRA sind Grundlage weiterer R&D-Arbeiten in anderen EU-Projekten.

Präsentation anlässlich des DG-Energy Workshops 2017 in Brüssel

Nachfolgend das Whitepaper zum Thema von T. Widomski, K. Borgulski, J. Użycki, P. Olbrysz, J. Kowalski (ELPROMA)

 pdfELPROMA - Faults of synchronisation based on GNSS NTP PTP IEEE1588_.pdf6.74 MB