GNSS Simulation

GNSS Simulation

Die Navigationssignale der GNSS (Global Navigation Satellite Systems) sind überall präsent. Bei der Navigation im Fahrzeug, der Aufzeichnung von zurückgelegten Lauf- oder Fahrstrecken durch Smartphone-Apps, der Steuerung von landwirtschaftlichen Maschinen oder im Flottenmanagement - Anwendungen für Navigationssysteme begleiten uns im privaten Alltag genauso wie im industriellen Umfeld.

Der Test der neu entwickelten "Navis" erfordert viele Testkilometer. Je sicherheitsrelevanter die zukünftige Anwendung, desto genauer und zuverlässiger müssen die Geräte funktionieren. Der Empfang der Satellitensignale ist jedoch nicht immer und überall gleich gut. Neben Empfangsproblemen durch Hindernisse wie Berge, Gebäude oder Brücken gibt es auch Störungen, die nur zeitweise auftreten, beispielsweise durch absichtliche Signalverfälschungen.

Mit Hilfe eines GNSS Simulators können all diese Situationen realistisch erzeugt werden. Die Navigationsgeräte können diesem Testszenario wiederholt ausgesetzt, und ausführlich und exakt geprüft werden.

 

Wir vertreten den englischen GNSS Simulation Spezialisten Spirent Communications plc im deutschsprachigen Raum.

Die Spirent GNSS Simulatoren sind in der Lage, die tatsächlichen Satellitennavigationssignale verschiedener GNSS zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort auszusenden. Zum Simulator sind Softwarepakete erhältlich, mit denen realistische Szenarien von Landschaften oder Städten erstellt werden können, in denen Routen gefahren oder geflogen werden können. Das Navigationsgerät befindet sich im abgeschirmten Testlabor, empfängt jedoch die Signale der vorgegebenen Fahrt.

Getestet werden kann auch die Reaktion des Gerätes auf schlechten Signalempfang durch Hindernisse wie Berge, Häuser oder Brücken. Auch Störquellen, die GPS/GNSS-Empfänger potenziell blockieren, stören oder verfälschen können, insbesondere auf und direkt neben Autobahnen und in Städten, können simuliert werden.

Neu entwickelte Navigationsgeräte müssen umfangreichen Tests unterzogen werden. Durch die Wiederholbarkeit unter stets gleichen Bedingungen liefert der Test mit einem Satellitensignal-Simulator gegenüber den reinen Live-Tests die kostengünstigeren und valideren Ergebnisse.

Eine Alternative zu rein simulierten Tests ist der Test mit einem RF-Signal Record und Playback System. Hierbei wird die Signalumgebung während einer Testfahrt aufgenommen. Diese Daten können dem im Test befindlichen Navigations-Empfänger wiederholt abgespielt werden. So kommt die echte Signalumgebung ins Labor.

Der Spirent GSS6450 kann zu den RF-Daten auch bis zu vier Video-Datenströme und auch eine Tonspur aufzeichnen.

sub content trenngrafik

Vorträge zum Thema GNSS Simulation

Kontaktieren Sie uns

 

 

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Newsletter

I agree with the Nutzungsbedingungen

GNSS (Global Positioning Satellite Systems) SimulationGenaue Zeit und Frequenz generieren, verteilen und überwachenZeitsynchronisation, Netzwerk Zeit ServerUhren, Zeitdisplays, innen und aussen

Nach oben
Nach unten